Michael Passarge referiert über das Thema:

„Der Mond – Seine Entstehung“.

Lange Zeit gingen Astronomen davon aus, dass sich unser Trabant nach einer Kollision zwischen der jungen Erde und einem ca. marsgroßen Himmelskörper bildete.

Genauere Untersuchungen von Gesteinsproben beider Himmelskörper, sowie verbesserte Computersimulationen passen aber nicht mehr zu dieser Kollisionsannahme.

Neuere Lösungsansätze gehen von einer Vielzahl kleinerer Einschläge aus, wobei auch eine bislang als hypothetisch geltende Struktur aus verdampftem Gestein eine immer größere Rolle in der Mondentstehung zu spielen scheint.

Der Eintritt ist frei